Skip to content

Workshop und Vortrag „Design Workflows for Novel Additively Fabricated Building Elements“, Daniel Büning (UdK Berlin)

AmDienstag den 2.4.13 fängt unser Workshop „Design Workflows for Novel Additively Fabricated Building Elements“ mit Daniel Büning an.

Der Workshop behandelt die digitale Modellierung von Gebäudeelementen durch den strukturellen Formfindungsprozess der Topologieoptimierung und die Fabrikation in großformatigen Druckverfahren. Der Arbeitsprozess verbindet digitale Formfindungs- und Modellierungswerkzeuge und additive Fertigungsprozesse zur Herstellung komplexer Geometrien in einer schichtweisen horizontalen Anordnung.

Der Workshop beginnt am Dienstag um 10.00 im Digitalen Labor und endet Mittwoch abend mit einer Präsentation. In einer Ausarbeitungsphase in den darauf folgenden zwei Wochen werden die Ergebnisse des Workshops gemeinsam zu einem ausgewählten Prototypen aus Finnpappe im Maßstab 1:2 weiterentwickelt.

Am Dienstagabend findet um 19.00 am Department für Digitales Entwerfen (Raum 110.156) ein Vortrag zum Workshop von Daniel Büning statt! Alle interessierten sind herzlich eingeladen!

Breeding Kinetic Structures

Inhalt des Wahlmoduls ist ein Workshop und dessen Vor- und Nachbereitung zu generativen Entwurfstechniken mit dem Programmierer Karsten Schmidt (postspectacular) und dem Künstler Theo Jansen (www.strandbeest.com). Die Teilnehmer besuchen Theo Jansen in der Exkursionswoche in seinem Studio bei Rotterdam und werden von Karsten Schmidt in Grundlagen der von Ihm entwickelten Softwarewerkzeuge eingeführt. Im Anschluss sollen  Prototypen für physische und virtuelle Systeme entworfen werden, die aus einfachen Regeln enststehen und generativ für die Entwicklung von Räumen eingesetzt werden können.

Das Entwurfsprojekt ist Teil des laufenden Forschungs- und Lehrprojektes „Performance Architecture“. Eine Publikation der Ergebnisse ist angedacht.

Topic of the elective is a workshop on generative design strategies, including preparation with the programmer Karsten Schmidt (postspectacular) and the artist Theo Jansen (www.strandbeest.com). In the excursion week the participants will visit the Studio of Theo Jansen near Rotterdam and will be introduced to Karsten Schmidt’s open source physics and modeling software to develop experimental prototypes of emergent systems, which  can be used as generative in the development of form and organisation.

The Workshop is part of the ongoing research and teaching project „performance architecture“. A publication of some of the results is planned.

http://postspectacular.com/
http://www.strandbeest.com/

Öffentlicher Vortrag von Karsten Schmidt und Präsentation der Workshopergebnisse: 8.5.13, 19.00 LEO 1

Design Workflows for Novel Additively Fabricated Building Elements

Vom 2.-3.4.13 fand am Department für Digitales Entwerfen und Konstruieren der msa | münster school of architecture der Workshop  Design Workflows for Novel Additively Fabricated Building Elements mit Daniel Büning (UdK Berlin) statt. behandelt die digitale Modellierung von Gebäudeelementen durch den strukturellen Formfindungsprozess der Topologieoptimierung und die Fabrikation in großformatigen Druckverfahren. Der Arbeitsprozess verbindet digitale Formfindungs- und Modellierungswerkzeuge und additive Fertigungsprozesse zur Herstellung komplexer Geometrien in einer schichtweisen horizontalen Anordnung.Im Workshop werden digitale Modelle entwickelt, die in einer Ausarbeitungsphase gemeinsam zu physischen Prototypen weiterentwickelt und anhand ihrer räumlichen Qualitäten bewertet werden.

Design Modelling Symposium Berlin

The 4th Design Modelling Symposium Berlin “Rethinking Prototyping” will take place at the University of the Arts in Berlin, Germany, from Saturday 28 September until Wednesday 2 October 2013. As in previous years, the Symposium consists of two parts, two days of Workshops and Master Classes followed by three days of Conference including Key Lectures, Case Studies and Poster Sessions.

Erfolg beim Wettbewerb „Auf IT gebaut“

Adrian Kneidl hat für sein Projekt „COMPUTERGESTÜTZTES FORMFINDUNGS- & ANALYSE-WERKZEUG“ das im Rahmen eines vom Sustainable Building Studio, Prof. Hans Drexler und vom Department DEK betreuten Wahlmodul entstanden ist, den dritten Preis gewonnen. Herzlichen Glückwunsch!

Impressionen vom Symposium

Das Symposium „scalelessseamless?“ ist vorbei. Vielen Dank an das Team der msa für die gelungene Vorbereitung und den Vortragenden und Teilnehmern für eine spannende Diskussion über digitale Planungsprozesse! Hier sind einige Eindrücke der Veranstaltung:

Symposium „ScalelessSeamless“


Der Countdown läuft! Vom 15. bis 17. November findet an der msa | münster school of architecture das internationale Symposium „Scaleless-Seamless“ statt. Mehr infos unter www.scaleless-seamless.org

Exkursion Berlin


Gruppenfoto mit Kanzlerin, Tegel, 18.10.2012. Dank an Philipp Krechting!

17. – 18.10.2012 /// 3. EXKURSION BERLIN

AKTUALISIERTER ABLAUFPLAN ZUR KURZEXKURSION
Mi 17.10.12
8:40 Treffen am Hauptbahnhof
9:03 RE Münster Hbf – Gleis 4 ( mit dem Studenten Ticket)
9:39 Ankunft Osnabrück Hbf – Gleis 5
10:08 IC Osnabrück – Gleis 11 (IC 141)
13:19 Ankunft Berlin Hbf – Gleis 11
14.00 Treffen am S-Bahnhof Adlershof
Anfahrt mit ÖPNV: http://www.adlershof.de/uploads/tx_psdokugalerie/anfahrt_mit_oepnv_2011.pdf
Anfahrt mit Auto: http://www.adlershof.de/uploads/tx_psdokugalerie/anfahrt-mit-auto.pdf
14.30 Photonic Center, Sauerbruch Hutton Architekten, 1998, Schwarzschildstrasse
15.00-16.00 Spaziergang durch den Wissenschaftspark Adlershof:
– Humboldt Physikzentrum Adlershof, Augustin und Frank Architekten, 2003, Newtonstrasse 16
– SOLON SE, Schulte-Frohlinde Architekten, 2009, Am Studio 16
Nachmittag: individuelle Besichtigungen: Tempelhof, Baugruppen, Urban Gardening (s. Liste)
21.00 Drinks oder Essen in Clärchens Ballhaus http://www.ballhaus.de, Auguststr. 24.
Tisch für 15 Personen ist reserviert.

Do 18.10.12
10.00 Treffen am Flughafen Tegel
Ort: Tegel Terrace, Terminal B, 3. Etage (erreichbar über Fahrstühle)
11.00 Termin mit Tegel Projekt Gmbh, Flughafen Tegel
danach Besichtigung der Workshop-Ergebnisse
Anfahrt: Bus: 109, 128, X9, TXL
12.30 – 14.00 Feldforschung in Tegel
Nachmittag: individuelle Besichtigungen
18.37 Abfahrt nach Münster
22.25 Ankunft in Münster

FLATPACK Workshop


Erste Studien aus Pappe


Input zur Bearbeitung von Zink durch Herrn Tüllner von der Firma VMZink


Prototypen aus Zinkblech, 0,7 mm


Parametrisches Modell eines Shelters, B. Wannemacher

Das Ziel unseres diesjähigen Annual-Workshops war die Entwicklung von Ideen für eine leichte, zusammenfaltbare, wieder verwendbare und schützende Hülle, die Obdach vor Regen und Wind bietet. Diese Hüllen sollen aus planaren Materialien faltbar sein (Flat-pack) und vor Ort entfaltet werden können. Hierbei stehen performative Qualitäten (Was „kann“ die Hülle? Vor Wetter schützen, einen Platz zum Ausruhen bieten, Dinge aufbewahren, Lichteinfall steuern, Blicke rahmen,…) im Vordergrund. Durch die Faltung von Papier oder anderen Materialien enstehen auf spielerische Weise unerwartete Ansätze für effiziente Konstruktionen. Aus Fläche wird Raum, durch das Falten entsteht Stabilität.

Die Anforderungen an den Shelter waren
– aus planaren Materialien herstellbar
– leichter Auf- und Abbau
– raumsparende Zwischenlagerung
– erweiterbar
– zweischalig zum besseren Schutz vor Witterung

Network-wide options by YD - Freelance Wordpress Developer