Skip to content

Posts from the ‘Entwurf’ Category

Entwurfsprojekt – Open Source Student Housing – WiSe 2013/14

OSSH_Blog

Das Entwurfsprojekt setzt sich anhand der Entwicklung gemeinschaftlicher Formen des studentischen Wohnens mit Open Source Entwurfsstrategien und -werkzeugen auseinander. Der Begriff Open Source“ beschreibt dabei einen Entwurfsansatz, bei dem digitale Entwurfswerkzeuge und  kollaborative Entwurfsstrategien angewendet werden. Entwurfliches Ziel ist die Entwicklung von individuell anpassbaren Wohngemeinschaften, die die  Lebensgewohnheiten der Bewohner in einer von digitalen Medien bestimmten Umwelt reflektieren. Im Entwurfsprojekt werden digitale Entwurfswerkzeuge (Grasshopper + versch. Plugins) in aufeinander aufbauenden Übungen vorgestellt und eingesetzt. Das Projekt ist Teil des laufenden Forschungs- und Lehrprojektes „Performance Architecture“.

The design studio will examine Open Source strategies for the design of new student housing prototypes in Münster. Open Source describes a more inclusive Design approach, which focuses on processes of collaboration and the use of open source design tools. The participants will develop collective forms of student living and working, which reflect the changing living conditions in an age dominated by digital media. We will work in self-organised thematic groups and combine research with practice. Software tools based on the parametric platform Grasshopper will be introduced in consecutive exercises throughout the semester.  The design project is a part of the ongoing research project „Performance Architecture“.

EP AUS DEM BLOCK

Am 15.2.12 fanden im Foyer der msa die Endpräsentationen des Entwurfsprojektes AUS DEM BLOCK zu neuen Strategien für Baulücken in Berlin statt. Nochmals vielen Dank an die Teilnehmer und unseren Gastkritiker Kazu Hanada!

Projekt Gabor_Wamwakidi_Parametrische Schotten

Projekt Belz_Timmermeister_Temporäre Besiedelung einer Baulücke

Grundstücksrecherche

Hier eine Karte von Berlin mit den Kunstinstitutionen der Recherche (rote Kreuze) und möglichen Planungsgebieten (blau):Kunstinstitutionen und Planungsgebiete

Field Trip Berlin

Hier ein kurzer Ablaufplan unseres Besuchs in Berlin:

Mi To Do Ort
Abend Check-in Circus Hostel Berlin, Rosenthaler Platz
Do
9.15 Treffen vor dem Circus Hostel
10.00 BAR Architekten, Oderberger Straße Oderberger Straße 56
ab 12.00 Berlin-Modell, Raumstadt-Modell Senatsverw. für Stadtentwicklung
Am Köllnischen Park 3
10179 Berlin
Nachmittag Individuelle Recherche zu Grundstücken und Kunstinstitutionen
15.45 Uhr Ausstellung „Cloud Cities“ Hamburger Bahnhof
20.30 gemeinsames Abendessen Clärchens Ballhaus
Auguststraße 24
10117 Berlin
FR
14.30 optional: Sammlung Boros Reinhardstraße 20
10117 Berlin

DOSSIER 2_ Recherchethemen

Hier ist die Liste der Kunstinstitutionen zum Dossier 2.
Bitte schreiben Sie mir eine kurze Mail, für welches Thema Sie sich entschieden haben.

Sammlung Bastian, Mitte Theinl, Gubernat
Skulpturen Park + Berlinische Galerie, Mitte
Autocenter, Friedrichshain
Galerien i.d. Hobrechtstrasse, Weichselstraße, Reuterstraße, Neukölln Andre, Ulrich Wevers
Blumengroßhalle + Jüdisches Museum Berlin, Kreuzberg Gerling, Lewinskaja
Kunstwerke (KW)
Uferhallen + Rotaprint + BBK Werkstätten, Wedding
Collection Boros, Mitte – Hüntermann, Kutscheid
Galerien i.d. Heidestrasse, Mitte
Kunstraum Bethanien, Kreuzberg Nathan Hemming
Berghain, Friedrichshain Belz, Timmermeister
Me Collectors Room, Mitte Christian Gabriel
Galerie KOW Berlin, Mitte – David Gabor
Atelierhaus Heidestraße
Atelierhaus Monbijoupark
Kunsthaus Tacheles – A. Cornelius, P. Göring
Atelierhaus Mengerzeile – Sofroniou, Bagge, Gabriel

Entwurfsprojekt 51,9°N – SoSe 2011

Architektur wird meist als Gegenspieler zum Klima definiert, das oftmals eine physische, aber auch psychologische Bedrohung darstellt: Architektur als Schutz vor Regen, gegen Hitze und Wind.
Eine alternative Sichtweise kann jedoch die Bedeutung und Wichtigkeit des Klimas für die Architektur aufzeigen. Klima ‚lokalisiert’ Architektur und macht sie vielschichtig, komplex und unvorhersehbar.
Ziel des Projektes ist die Entwicklung von passiven Entwurfsstrategien aus der ‚Logik’ des Klimas heraus. Das Studio findet zusammen mit Studierenden der Akademie in Rotterdam statt. Sowohl Rotterdam als auch Münster befinden sich auf dem Breitengrad 51,9°N, der den klimatischen Kontext des Entwurfs darstellt.
Im Studio werden die klimatischen Einflüsse auf sowohl städtebauliche als auch architektonische Typologien und Strukturen untersucht und erforscht. Die gleichzeitige Belegung eines der inhaltlich vernetzten Wahlmodule „Form follows Climate“ oder „Turbulenzen“ wird empfohlen.

Entwurfsprojekt AUS DEM BLOCK

Gordon Matta-Clark, Conical Intersect, 1975.
Gordon Matta-Clark, Conical Intersect, 1975.

Das Ziel des Entwurfsprojektes „Aus dem Block“ sind im Wintersemester 2011/12 die Entwicklung von Entwurfsstrategien für temporäre Räume für die Produktion und Ausstellung von Kunst in Berlin.

In unserer Untersuchung sollen sollen prototypisch Vorschläge für  Ateliers, Ausstellungsflächen und Wohnräume für jene Baulücken, Brachen und untergenutzte Grundstücke in der Hauptstadt entwickelt werden, die sich derzeit einer Verwertung auf dem Immobilienmarkt durch ihre Abmessungen entziehen. Dabei sollen auch neue Anforderungen an das Zusammenleben und –arbeiten (Co-Working) sowie Aspekte der Nachhaltigkeit thematisiert werden.

Form follows Daylight

Die Nutzung von Tageslicht ist diesen oftmals schlecht belichteten Grundstücken ein besonders wichtiges Thema. Die Entwurfskonzepte sollen einen sensiblen, außergewöhnlichen oder unerwarteten Umgang mit Tageslicht zeigen die sich in Abhängigkeit von Tageszeit oder Beschäftigung optimal ausnutzen und anpassen lassen. Nutzerbedürfnisse und positive Effekte auf die Umgebung sollen dabei besonders berücksichtigt werden.

Das Erlernen des grundsätzlichen Umgangs mit digitalen Entwurfs- und Simulationwerkzeugen, die einen Zusammenhang zwischen Tageslicht und Raum herstellen, ist ein wichtiger Bestandteil des Entwurfs. Parallel dazu  sollen im Projekt die Wechselwirkungen zwischen analogem und digitalem Modellieren und zwischen Konstruktion und Herstellung erfahren werden.

Finale Präsentation des Entwurfsprojektes 51,9°N an der msa

Endpräsentation in Rotterdam

Hallo Studio 51.9°N,
Hier nochmals der Ablauf mit einigen Details und dem Hinweis, das Aufhängen der Pläne nicht zu unterschätzen
10:00 Uhr Aufhängen der Pläne
pünktlich 11:00 – 13:00 Uhr PRÄSENTATIONEN Gruppen Rotterdam
anschl. interne Notenvergabe Studenten NL
anschl. PRÄSENTATIONEN Gruppen Münster bis ca. 16 Uhr
20:00 Uhr ABENDESSEN im Hotel New York

Für eine Präsentation sind maximal 30 Minuten eingeplant.

Anwesend sind:
– Christophe Barlieb, www.barlieb.com
– Prof. Jantzen, Thomas Gensrich, FH Münster, Strömungslabor, Steinfurt
– Chris van Langen, Dekan der RAvB
– Margit Schuster, RAvB

Workshop an der RAVB in Rotterdam


A few impressions from our workshop at the RAVB in the Rotterdam harbour. Thanks to the Rotterdam crew for the fabulous barbecue!!

Network-wide options by YD - Freelance Wordpress Developer