Skip to content

Posts from the ‘Archiv’ Category

Sitzlandschaft WiSe10/11

Die Lehrveranstaltung untersuchte im Wintersemester 10/11 die Nutzung digitaler Fabrikationstechniken und deren Integration in den Entwurfsprozess anhand des Entwurfes für eine wetterfeste, stapel- oder zusammenlegbare Außenmöbelierung des Café 8bar. CAD und CAM-Technologien sind dabei integrale Teile des Entwurfsprozesses, mit deren Hilfe Prototypen aus einfachen Materialien entwickelt wurden. Die Ziele des Kurses waren die Vermittlung von Grundkenntnissen in logischem und algorithmischen Arbeiten, sowie die Entwicklung von regelbasierten Entwurfsansätzen, um neue Werkzeuge und Techniken der Problemlösung zu entwickeln.

Form follows Climate – SoSe 2011

Thema des Wahlmoduls war die Entwicklung und Anwendung von digitalen Werkzeugen in der städtebaulichen Planung. Im Wahlmodul wurde untersucht, ob das Potenzial dieser Werkzeuge, welches in der Generierung von Variationen zu einem Entwurfsproblem und deren Optimierung liegt, auf städtische Zusammenhänge übertragbar ist. Im Kurs setzten wir eine Verbindung von parametrischen Werkzeugen und computergestützten Klimasimulationen ein, um städtebauliche Siedlungsmuster durch die Veränderung von ,passiven‘ Faktoren (Ausrichtung von Gebäuden, dem gegenseitigen Verschatten oder durch anderweitige Arten des Zusammenwirkens) zu optimieren.

Entwurfsprojekt 51,9°N – SoSe 2011

Architektur wird meist als Gegenspieler zum Klima definiert, das oftmals eine physische, aber auch psychologische Bedrohung darstellt: Architektur als Schutz vor Regen, gegen Hitze und Wind.
Eine alternative Sichtweise kann jedoch die Bedeutung und Wichtigkeit des Klimas für die Architektur aufzeigen. Klima ‚lokalisiert’ Architektur und macht sie vielschichtig, komplex und unvorhersehbar.
Ziel des Projektes ist die Entwicklung von passiven Entwurfsstrategien aus der ‚Logik’ des Klimas heraus. Das Studio findet zusammen mit Studierenden der Akademie in Rotterdam statt. Sowohl Rotterdam als auch Münster befinden sich auf dem Breitengrad 51,9°N, der den klimatischen Kontext des Entwurfs darstellt.
Im Studio werden die klimatischen Einflüsse auf sowohl städtebauliche als auch architektonische Typologien und Strukturen untersucht und erforscht. Die gleichzeitige Belegung eines der inhaltlich vernetzten Wahlmodule „Form follows Climate“ oder „Turbulenzen“ wird empfohlen.

Finale Präsentation des Entwurfsprojektes 51,9°N an der msa

Workshop an der RAVB in Rotterdam


A few impressions from our workshop at the RAVB in the Rotterdam harbour. Thanks to the Rotterdam crew for the fabulous barbecue!!

Sitzlandschaft – WiSe 2010/11

Die Lehrveranstaltung untersuchte im Wintersemester 10/11 die Nutzung digitaler Fabrikationstechniken und deren Integration in den Entwurfsprozess anhand des Entwurfes für eine wetterfeste, stapel- oder zusammenlegbare Außenmöbelierung des Café 8bar. CAD und CAM-Technologien sind dabei integrale Teile des Entwurfsprozesses, mit deren Hilfe Prototypen aus einfachen Materialien entwickelt wurden. Die Ziele des Kurses waren die Vermittlung von Grundkenntnissen in logischem und algorithmischen Arbeiten, sowie die Entwicklung von regelbasierten Entwurfsansätzen, um neue Werkzeuge und Techniken der Problemlösung zu entwickeln.

Network-wide options by YD - Freelance Wordpress Developer